Jubiläumsausgabe: Antispam Bee 2.5.4

Dieser Beitrag ist ursprünglich in Sergej Müllers Google+ Profil erschienen, ist dort nicht mehr aufrufbar und wird nun vom Pluginkollektiv hier aufbewahrt.

Im Januar 2009 habe ich die erste Version des Antispam-Plugins für WordPress veröffentlicht. Es ist also 4 Jahre her. Vier Jahre Forschung und Entwicklung. Von unbedeutend klein bis weltweit berühmt. Mehrmals kopiert, nie erreicht. Mit insgesamt 35 Aktualisierungszyklen.

Die aktuelle Version bringt nicht nur ein neues Antispam Bee Maskottchen. Auch eine Funktionserweiterung für noch bessere Spam-Erkennung ist mit an Board.

Ist die Antispam Bee Option „Lokale Spamdatenbank einbeziehen“ aktiv, so hatte das Plugin IP-Adressen eingehender Kommentare in der lokalen Blog-Spamdatenbank gesucht (also ob IP bereits im Spam erkannt und gekennzeichnet wurde).

Ab sofort gleicht Antispam Bee zusätzlich zur IP auch die Website-URL und E-Mail-Adresse des Kommentar-Absenders mit in der DB gespeichertem Spam ab. Im täglichen Spam-Stream passiert es ganz oft, dass gleiche Spammy-Websites (von unterschiedlichen IPs) beworben und somit immer wieder aufs Neue als Website-URL angegeben werden – ein Muster, auf den man sich beziehen kann.

Einmal als Spam markiert, würden Kommentare mit identischen Website-URLs, IP- oder E-Mail-Adressen sofort als Spam markiert, da der Muster übereinstimmt.

Das Update auf die aktuelle Version kann wahlweise direkt im Admin-Bereich über Auto-Update oder im offiziellen WordPress Plugin-Verzeichnis heruntergeladen werden.

Auch würde ich mich über jede Plugin-Bewertung sehr freuen. Danke!

Feines Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.